RSS-Feed

Monatsarchiv: August 2012

Karamell-Creme

Veröffentlicht am

Jetzt geht es los mit den Rezepten… 🙂 Leider bin ich gerade als Heimwerkerkönigin *boah-hab-ich-Muskelkater* eingespannt, so dass ich zu später Stunde erst einmal nur ein Rezept poste.

Die Karamell-Creme habe ich mit dem Thermomix hergestellt, aber ich denke, dass man sie auch mit Hilfe von Herd und Topf machen kann. Es könnte nur etwas zeitintensiv werden.

Ich habe zuerst ein anderes Rezept ausprobiert, aber irgendwie wollte die Karamell-Creme einfach nicht „cremig“ werden. Großes Fluchen und ab in die Tonne damit! 😉

Zutaten:
1 L frische Vollmilch 3,5%
1 Becher Sahne
250 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
1 EL Honig

Zubereitung:
Alle Zutaten bis auf das Vanillemark in den Thermomix geben. Temperatur auf Varoma stellen und 60 Minuten, Stufe 5 auf Linkslauf stellen. Wenn die Creme die gewünschte Konsistenz hat, das Vanillemark unterrühren und anschließend die heiße Creme abfüllen.

Die Creme bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Ohne Thermomix würde ich die Zutaten in einen breiten Topf geben und mit einem Schneebesen rührend so lange einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erkennen lässt. Auch hier das Mark der Vanille erst zum Schluss zu geben. Die Flüssigkeit muss ca. um die Hälfte reduziert werden.

Viel Spass beim Kochen!

20120831-213028.jpg

Post aus meiner Küche – Teil 3

Veröffentlicht am

Mein Paket ist gestern endlich bei Rosi angekommen. Jipieh… Alles ist heil geblieben. Jetzt kann ich auch verraten, was ich am Wochenende gerührt, gebacken und gekocht habe. 🙂

20120830-205129.jpg

Zum Picknicken gab es:

Süße Grissini: Mit Zitrone und Vanille, überzogen mit Schokolade und Pistazien.
Chili-Schokokuchen: Glutenfrei, mit Mandeln statt Mehl im Wasserbad gebacken mit einem Hauch Chili.
Karamell-Creme: Honig und Vanille durften hier nicht fehlen. Gedacht war die Creme zum Dippen, oder zum Schokokuchen. Man kann sie auch gerne einfach so löffeln. 🙂
Nektarinen-Likör: Entweder pur, oder zum Sekt oder Prosecco mischen.

Die ganze Aktion hat sehr viel Spass gemacht und ich mache sicher wieder mit.

Die Rezepte gibt es dann ab morgen auf diesem Kanal. 🙂

20120830-211353.jpg

Post aus meiner Küche – Teil 2

Veröffentlicht am

Jipieh! Mein Päckchen von Rosi kam heute an. Ich bin total aus dem Häuschen. Mein Picknick-Paket war total liebevoll verpackt.

Ausgepackt habe ich Honig-Pfirsich Gugl, selbstgemachte Zitronenlimonade, Pistazien-Schafskäse-Dip, Olivenfladen und hübsche Rezeptkarten. Außerdem habe ich jetzt eine eigene persönliche Picknicktasche.

Natürlich habe ich gleich genascht… 🙂

Die Gugl sind super saftig, die Limo traumhaft erfrischend… Der Dip passt hervorragend zum Olivenfladen (oh, wie lecker)…

Ich geh jetzt mal vom Picknick träumen. 😉

20120828-215156.jpg

Post aus meiner Küche -Teil I

Veröffentlicht am

Ich habe mich das erste Mal bei „Post aus meiner Küche“ zum Thema Picknick angemeldet. Das Prinzip ist schnell erklärt: Man kann sich, sofern man möchte, bei http://postausmeinerkueche.wordpress.com/ anmelden und bekommt einen Tauschpartner / eine Tauschpartnerin zugeteilt. Danach nimmt man Kontakt auf und klärt ab, ob sein Partner eventuelle Unverträglichkeiten hat und danach kann es los gehen… Ab diesem Zeitpunkt hat man ca. eine Woche Zeit, um sein Päckchen mit Leckereien auf die Reise zu schicken.

Was sich bisher getan hat….

– Anfang August: Ich erfahre von der dritten Tauschrunde von „Post aus meiner Küche“ und kucke mir die tollen Fotos der Vorrunden auf der Webseite an… Mh, soll ich es wagen mitzumachen?

– 17.8.2012 um 23.00 Uhr: Mir bleibt noch eine Stunde Zeit, um mich anzumelden… Jaaaa, ich traue mich…

– 18.8.2012: Mail von „Post aus meiner Küche“… Du bekommst bald den Namen deiner Tauschpartnerin mitgeteilt. Brainstorming… Was könnte ich denn backen, bzw. kochen? Was ist verschickbar? Was kann man haltbar machen?

– 19.8.2012: Meine Tauschpartnerin heißt Rosi und kommt aus München. ( Hallo, Rosi! 🙂 ) Ich wälze Kochbücher, durchforste das Internet und shoppe nebenbei in verschiedenen Shops Verpackungsmaterial

– 20.8.2012: Rosi mailt mir. Sie ist sehr nett. Kurzes Überdenken meiner Speisen.

– Die Päckchen an Verpackungsmaterial trudeln ein. Ich schreibe eine Einkaufsliste…

-25.8.2012: Großeinkauf!

– Heute: Ich verschwinde in der Küche… Ich freu mich, ich fluche, ich rühre, ich backe, ich koche… Mein Thermomix bekommt keine Ruhepause. 🙂

– Morgen: Mein Werk bekommt den letzten Feinschliff, ich mache noch ein paar Bilder, packe alles im ein Päckchen und bringe es zur Post.

Ich hoffe Rosi schmecken meine Picknick-Snacks…

Fotos und Rezepte gibt es erst, wenn mein Paket in München angekommen ist. Ich mach mal Feierabend!

Mollie Makes und bunte Sommerblumen

Veröffentlicht am

Wie konnte ich als leidenschaftlich in den Zeitungsregalen stöberndes Wesen das Do-it-yourself-Magazin “ Mollie Makes“ übersehen. Zumindest die erste Ausgabe habe ich verpasst… Gott sein Dank kann man sie noch nachbestellen.

Das zweite Magazin habe ich vor ca. 2 Wochen gekauft und ich bin begeistert. Es werden Handarbeitsmaterialien vorgestellt, es gibt ausgefallene (damit meine ich aber nicht, dass sie schwer nachzumachen sind) Anleitungen und Rezepte zu bestaunen und , hach noch vieles mehr.

Ich, als eigentliche Sockenstrickerin, habe gleich einmal aus Baumwollgarn versucht ein paar Blümchen zu häkeln. Klappte für den Anfang ganz gut. Für die Verwendung habe ich auch schon ein paar Ideen.

20120823-231802.jpg

20120823-231818.jpg

Knusper Nachspeise

Veröffentlicht am

Der Lieblingsnachtisch meiner Kinder ist Crème Brûlée, Knuspernachspeise… 🙂

Dank Thermomix ist sie auch schnell zubereitet. Das Rezept schreibe ich aber um, für alle Thermomix-losen. 😉

Zutaten:
400 g Sahne
200 g Milch
90 g Zucker
4 Eigelb
1 Vanilleschote
Brauner Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Alle Zutaten, bis auf den braunen Zucker, in einen Topf geben und unter Rühren mit dem Schneebesen erwärmen. Nicht zum Kochen bringen.

Die Eiersahne in Förmchen gießen und in die Fettpfanne des Backofens setzen. (Umluft 150 Grad)

In die Fettpfanne kochend heißes Wasser gießen, so dass die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Nach 40-45 Minuten sollte die Creme fest sein. Wenn die Creme blasen wirft, Temperatur herunterschalten.

Die Förmchen für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit braunen Zucker bestreuen und mit einem Brenner karamellisieren.

20120822-160618.jpg

20120822-160641.jpg

Mittagessen für heiße Tage

Veröffentlicht am

Ich sitze hier und warte gespannt auf den Postboten. Ich hab in verschiedenen Shops Verpackungsmaterial und Schnick Schnack bestellt, da ich mich das erste Mal bei „Post aus meiner Küche“ angemeldet habe. Ich habe schon Kontakt zu meiner netten Tauschpartnerin und viele Ideen schwirren durch meinen Kopf. Ich freu mich schon so aufs Loslegen. 🙂

Damit die Warterei auf diverse Paketdienste nicht so ungeduldig macht, poste ich noch kurz ein Rezept.

Wir haben bei den Temperaturen nicht gerade viel Appetit und deswegen gibt es Mittag oft nur eine Kleinigkeit. Ganz hoch im Kurs stehen bei meinen Kindern Buchteln mit Vanillesoße. Aber hier muss ich gestehen, dass ich zu den Buchteln fertige Vanillesoße auf den Tisch stelle. Ich mag die von Dr. Oetker im Becher aus dem Kühlregal. Die ist so herrlich dickflüssig. So habe ich die selbstgemacht noch nie hinbekommen.

Zutaten:
Für den Teig:
250 g Milch
70 g Zucker
20 g Hefe
1 Ei
500 g Mehl
60 g weiche Butter
Für den Guss:
250 g Milch
25 g Zucker
40 g Butter

Zubereitung:
Milch, Zucker, Hefe und Ei in einen Topf geben und erwärmen. Rühren, bis sich die Hefe gelöst hat. Die übrigen Teigzutaten in eine Schüssel geben. Die Milchmischung dazu geben und zu einen glatten Teig kneten.

12 Bällchen formen, in eine gefettete mit Zucker ausgestreute Auflaufform legen und 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Gusszutaten erwärmen, bis sich die Butter gelöst hat und anschließend über die Buchteln geben.

Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen.

20120821-104918.jpg