RSS-Feed

Entenbrust in Pfeffer-Cognac-Soße

Veröffentlicht am

Zum Neujahrs Mittagessen gab es bei uns Ente. Da ich nach den ganzen Weihnachtsschlemmereien keine Lust auf Knödel und dunkler Soße hatte, habe ich ein etwas anderes Rezept ausprobiert.

Zutaten:
2 Stück Entenbrust
25 g Butterschmalz
20 g Butter
3 Schalotten
Salz und Pfeffer
125 ml Weißwein
4 cl Cognac
125 ml Sahne
1 EL Crème double
1 Prise Zucker
1 TL Tomatenmark
250 g Brokkoli, in Röschen
Rosa Pfefferkörner

Zubereitung:
Die gewaschenen Broccoliröschen zerteilen und blanchieren. Die Entenbrüstchen salzen, pfeffern und in einer Pfanne im Butterschmalz von beiden Seiten braten und warm stellen.
Die Butter dem Bratensatz beigeben und die gewürfelten Schalotten darin anschwitzen. Tomatenmark und Pfefferkörner dazugeben. Den Soßenfond mit Weißwein und Sahne ablöschen und etwas einköcheln lassen. Mit Creme double und Cognac verfeinern, mit Salz und Zucker abschmecken.
Die Entenbrüstchen aufschneiden und mit Beilagen (ich habe frische Bandnudeln und Baggers dazu gemacht) anrichten. Die Soße darüber geben und die in Butter geschwenkten Broccoliröschen darauf anrichten.

20130103-231419.jpg

Ab morgen wird wieder kräftig gebacken. Der 5. Geburtstag meiner Kleinen steht an. Fotos folgen 🙂

Advertisements

»

  1. Das Rezept klingt gut. Mal etwas anderes. Cognacsoße kenne ich mit grünem Pfeffer und Sahne. Bitte, wo finde ich das Rezept für „Baggers“? Auf dem Bild sieht das Teil aus wie Yorkshirepudding. Oder täusche ich mich?

    Antwort
    • Hallo! Baggers reicht man im Frankenland als Beilage. Die Baggers vom Bild sind einfach aus Knödelteig hergestellt. Kugel formen, platt drücken und rausbacken. 🙂

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s