RSS-Feed

Klassische Käse-Sahne-Torte

Veröffentlicht am

Tataaaa! Hier ist der neueste Neuzugang in meinem Koch- und Backbuchregal:

20130223-155936.jpg

Ich finde es hervorragend und total liebevoll gestaltet. Auf über 200 Seiten findet man im Buch „Die Schätze aus Omas Backbuch“ mehr als 100 klassische Backrezepte, die schon einige Jährchen auf dem Buckel haben. Was ich persönlich noch sehr schön finde ist, dass man zu nahezu jedem Familienrezept ein Foto und eine handgeschriebene Notiz von einer Omi sehen kann. Denn Rosenmehl hat vor der Veröffentlichung des Backbuchs dazu aufgerufen alte Rezepte und Bilder einzusenden.

Nach all dem „Chichi“, den ich in letzter Zeit gebacken habe, bekam ich echt Lust etwas Traditionelles zu backen.

Mein Großer wurde auch schnell fündig, als er das Buch durchblätterte. Wollte er doch so lange schon einmal wieder eine Käse-Sahne-Torte. Gesagt, gebacken. 😉

20130223-162308.jpg

Zutaten:
Für den Teig:
4 Eier
150 g Zucker
100 g (Rosen)Mehl
50 g Speisestärke

Für die Creme:
7 Blatt Gelatine
250 ml Milch
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
500 g Quark
3 Eigelb
1 Prise Salz
400 g Sahne

Zubereitung:
Für den Teig die Eier trennen. Das Eigelb mit der Hälfte des Zuckers schaumig rühren. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu einem festen Eischnee schlagen und vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Mehl und Speisestärke daraufsieben und vorsichtig unterziehen.

Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen (190 Grad) ca. 25-30 Minuten backen. Nach dem Backen den Kuchen ca. 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig auf ein Kuchengitter zum vollständigen Auskühlen heben.

Für die Käse-Sahne-Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch mit Zucker und Vanillezucker zum Kochen bringen und anschließend vom Herd nehmen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und unterrühren. In die noch warme Masse Quark, Eigelb und Salz einrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die erkaltete, aber noch nicht feste Quarkmasse heben.

Den abgekühlten Tortenboden einmal waagrecht durchschneiden. Die glatte Bodenseite wird als Deckel benutzt. Um den anderen Boden einen Tortenring stellen. Die Creme gleichmäßig auf dem Boden verstreichen, den Deckel auflegen und für mindestens 2 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren den Ring entfernen und die Torte mit Puderzucker bestäuben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s