RSS-Feed

Kleiner Tortengenuss… Push Up Cake Pops

Veröffentlicht am

Vor kurzem hatte ich Geburtstag, dieses Mal ganz ohne Kaffeklatsch und Pipapo. Aber Torte wollte ich trotzdem. Meine Push Up Cake Pops-Behälter, die ich hier gekauft habe, schrieen förmlich danach ausprobiert zu werden.

Die kleinen Push Up’s sind schnell befüllt und der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es werden immer kleine Kuchenkreise (die man mit dem eigentlichen Behälter ausstechen kann) und Creme, Früchte, Sahne oder Soße abwechselnd geschichtet. Beim Vernaschen kommt dann das Ed-von-Schleck-Gefühl auf. 🙂

Ich habe mir erstmal nur zehn der Behälter bestellt und zum Ausprobieren fünf Schwarzwälder-Kirsch-Pops und fünf Erdbeer-Quark-Pops (leider ohne Bild) gemacht.

20130602-215911.jpg

Zutaten für die Schwarzwälder-Pops:
3 Eier
3 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 EL Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Kakao zum Backen
2 kleine Becher Sahne
Vanillezucker
1 Päckchen Sahnesteif
Eine handvoll Kirschen
Evtl. etwas Kirschlikör

Zubereitung:
Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren. Mehl und Backpulver dazusieben und vorsichtig unterheben. Den Kakao mit einem Schuss Wasser verflüssigen und zu der Teigmasse geben. Alles gut verrühren, bis sich der Teig gleichmäßig gefärbt hat.

Den Teig in eine gut gefettete Springform geben und bei 180° ca. 30 Minuten backen.

Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen.

Biskuitboden auskühlen lassen und Kreise ausstechen. Sahne in einen Spritzbeutel mit großer Tülle einfüllen.

Abwechselnd Boden und Sahne aufeinander schichten. Nach jeder Schicht Sahne ein paar Kirschen dazu geben. Enden sollte man mit einer Schicht Sahne.

Für die Erdbeer-Quark-Pops habe ich den Biskuitboden nur ohne Kakao gebacken. Die Creme habe ich aus 120g Quark, 2 EL Milch, 1/2 TL Vanilleextrakt und 1 Pck. Vanillezucker hergestellt. Alles abwechselnd mit kleinen Erdbeerstückchen in den Behälter gefüllt und fertig ist das kleine Törtchen. 😉

Advertisements

»

  1. Huhu Sue- Mini-Schwarzwälder sind schon recht clever, nicht nur kalorisch 🙂 ich hätte gedacht, dass die Behälter nur für Eis sein sollen aber das ist ja auch ne Möglichkeit!
    Sind die wiederverwendbar? Also kann man die spülen? Ich mag ja auch hübschen Küchenkram aber so Wegwerfartikel…naja.
    Deine Erdbeer-Quark-Pops wären was für mein Cake Book oft Seasons im Mai gewesen, schade das es da kein Foto gibt 😦 Vielleicht bäckst du mir ja was fürden Juni?

    Antwort
    • Hallo Rebecca!
      Die Erdbeer-Pops waren einfach zu schnell weg. 🙂 Ich verpasse es oft ein Foto zu machen. Aber vielleicht schaffe ich ja etwas Himbeeriges für den Juni zu machen.
      Die Push Up-Behälter sind wiederverwertbar. Sonst hätte ich sie auch nicht gekauft. Ich habe sie in der Spülmaschine gespült und sie warten auf den nächsten Einsatz.
      Einen schönen Tag noch.
      LG
      Sue

      Antwort
      • Das mit den versäumten Fotos kenne ich nur zu gut 🙂 ratzfatz weggefuttert und dann merkt der Blogger: ups- es gibt kein Bild zum Rezept! Ich würde mich über etwas beeriges für den Juni sehr freuen; Himbeeren sind auch mein Favorit!
        Danke auch für die Infos zu den Push-Ups 🙂 und bis ganz bald auf deinem schönen Blog.

        Feuchtfroehliche Grüße

      • Das mit den Fotos ist echt übel. Entweder ich denke nicht dran, rechtzeitig welche zu machen, oder die Bilder sind zu schlecht. 😦 Ich kann das irgendwie nicht. Hmpf!
        Jedenfalls kuck ich oft auf deinem Blog und freu mich schon auf Dezember! Da kommt dein Backbuch bei mir an. Jipieh!

      • Meine Fotos wurden „besser“, als ich mir eine richtige Kamera gegönnt habe und mich auch mal mit dem Thema Fotografie befasst habe.
        Ich habe nicht die Zeit (und auch nicht die Muße), die Fotos noch stundenlang zu bearbeiten und aufzuhübschen, wie das bei manchen Blogs gemacht wird; vielleicht ergibt sich das auch noch! ich mache meist einfach mehrere Fotos, da ist dann oft zumindest ein brauchbares dabei 🙂

      • Ich hab mir diese Woche auch eine Kamera „gegönnt“. Jetzt muss ich mich nur mal an das Thema herantasten. Und wenn ich mit meiner Kamera klar komme, dann muss ich es noch schaffen, dass ich die Kinder vom Essen fern halte, bis ein Foto gemacht wurde. 🙂

      • Haha das mit dem Essen verteidigen kommt mir auch bekannt vor! 🙂 Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug!

  2. Pingback: Lego-Party | cookingsue

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s