RSS-Feed

Marzipantörtchen

Veröffentlicht am

So meine Lieben… Endspurt ist angesagt. Meine Zeugnisse sind fertig geschrieben und nur noch 10 Schultage trennen mich von den geliebten Sommerferien. Oh, was freue ich mich!!!

Für die Ferien habe ich mir ein paar Sachen vorgenommen, die ich unbedingt erledigen möchte. Bestimmt schaffe ich nicht alles, denn ich sehe mich schon im absoluten Erholungskoma, aber egal… Der gute Wille zählt… Hihi…

Hinter mir liegt ein absolut tolles Wochenende. Freitags wurde in Nürnberg gebummelt und ge-biergartelt. Hach, wie schön.

Am Samstag – das Highlight: 20 Jahre-Abi-Klassentreffen! Zwei Tage danach schmerzten noch immer der Bauch, die Backen, das Kiefer…. Ich wüsste nicht, wann ich das letzte Mal so viel gelacht habe. Unglaublich, dass man nach 20 Jahren zusammensitzt und so viel zu erzählen und zu lachen hat. Fantastisch! Wegen dieser tollen Klasse habe ich die Schule einfach geliebt.

Vor unserem phänomenalen Klassentreffen konnte ich endlich einmal wieder etwas backen. Die neue Lecker Bakery lag tagelang Zuhause, aber die Zeit zum Nachbacken fehlte einfach. 😦 Gott sei Dank wollte Mr. Cookingsue einen (!!) Kuchen für seine Dienstgruppe mit zur Arbeit nehmen. Leider konnte ich mich so gar nicht entscheiden, was ich denn backen könnte und so gab er einfach viererlei Gebäck.

Gebacken habe ich das Titelmodell der neuen Bakery: Johannisbeere-Pull-Apart-Kuchen. Außerdem die Lemoncake-Sandwiches. Beide Rezepte funktionierten hervorragend und der Kuchen schmeckte prima. Aus einem meiner Lieblingsbackbücher *click* gab es noch Buttermilch-Muffins mit Streuseln und kleine Mazipantörtchen. Und von diesen kleinen Leckerchens gibt es nun das Rezept…

20130717-114540.jpg

Zutaten:
120 g weiche Butter
250 g Marzipanrohmasse
2 Eier
1 Eigelb
30 g Mehl
1 Prise Salz
40 g Mandelblättchen
200 g Mascarpone
2 EL Sahne
2 EL Amaretto
2 TL Zucker
1/4 TL gemahlene Vanille
Frische Johannisbeeren

Zubereitung:
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Butter und Marzipan schaumig rühren. Eier und Eigelb einzeln nacheinander gut einrühren. Mehl und Salz einarbeiten. Eine Mini-Muffin-Form (24 Mulden) ausbuttern. Die Mandelblättchen mit den Händen grob zerkleinern und auf die Mulden verteilen und an den Rändern festdrücken. In jede Mulde einen großen EL Teig geben. Auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für den Guss Mascarpone, Sahne, Amaretto, Zucker und Vanille glatt rühren. Jeweils einen Klecks mit der runden Spritztülle auf ein Törtchen geben und mit frischen Beeren verzieren.

20130717-120411.jpg

Die nächsten Tage konzentriere ich ich auf meine dritte Runde „Post aus meiner Küche“. Gestern wurde meine Tauschpartnerin ausgelost. Ich freue mich. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s