RSS-Feed

Monatsarchiv: Oktober 2013

Happy Halloween!

Veröffentlicht am

Morgen ist wird es wieder gruselig… Unsere Mini-Cookingsues sind schon ganz aufgeregt und für alle, die Halloween auch so gerne feiern wie wir, habe ich noch ein kleines Rezept: Monster Halloween Cookies

20131030-202920.jpg

Leider kucken die Kekse auf dem Bild jetzt nicht so lecker aus, dafür sind sie real echt schmackofatzig. 🙂 Gibt es eigentlich einen deutschen Ausdruck für „chewy“? Das sind die Cookies nämlich auch!

Zutaten
2 Eier
2/3 Cup braunen Zucker
2/3 Cup weißen Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Natron
1/2 TL Salz
5 EL weiche Butter
1 Cup Erdnussbutter
3 Cup Haferflocken
4 EL Mehl
2/3 Cup Schokotropfen
2/3 Cup Reeses Pieces oder M&Ms
1/2 Cup gehackte Candy Corn

20131030-203923.jpg

Zubereitung
Ofen auf 180 Grad vorheizen und Backbleche mit Backpapier belegen.
Eier und Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Salz, Vanilleextrakt, Butter und Erdnussbutter unterrühren, bis die Masse gebunden ist.
Das Mehl, Haferflocken und Natron zufügen und am Schluss die Reeses, Schokotropfen und Candy Corn unterheben.
Mit einem Esslöffel 6 Teigbällchen auf das Backblech geben und ca. 12 Minuten backen. Ca. 2 Minuten auf dem Backblech ruhen lassen und zum völligen Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

Zum Schluss zeige ich noch kurz meine Halloween Häkeleien…

Wimpelkette

20131030-204819.jpg

Trick-or-Treat-Bags aus Filzwolle

20131030-204919.jpg

20131030-204939.jpg

Advertisements

Bella Italia…

Veröffentlicht am

Die Sommerferien sind jetzt zwar schon lange vorbei, aber ich komme jetzt erst wirklich dazu ein paar Zeilen über unseren Urlaub zu schreiben.

Wenn wir es genau nehmen, waren wir zum allerersten Mal im Urlaub. (Unsere Ausflüge ins Disneyland waren schön, aber nicht erholsam…)

Ende August fuhren wir 5 nach Peschiera del Garda, wo wir in einer großen Campinganlage *klick* eine schöne Ferienwohnung gebucht hatten.

Die Anlage war toll: sauber, viel Programm, leckere Restaurants, super Pools, nette Angestellte (unser Bademeister war der Wahnsinn!)…

20131011-221351.jpg

Uns hat es so gut gefallen, dass wir gleich für das nächste Jahr wieder gebucht haben.

20131011-221653.jpg

Natürlich habe ich mich im italienischen Supermarkt mit allerlei Gewürzen, Ölen und landestypischen Lebensmitteln eingedeckt und am letzten Wochenende gab es dann eine Art „italienischen Abend“ bei uns zuhause. Ja, ja, ich weiß. Als Nicht-Italiener kann man nicht richtig italienisch kochen (habe ich letztens erst auf Facebook gelesen), aber versuchen kann man es ja einmal. 🙂

Zur Vorspeise gab es verschiedene Tramezzini und Antipasti-Salat mit Balsamico. Die Hauptspeise war ein toskanischer Fleischtopf mit bunten Nudeln. Nur die Nachspeise passte nicht so recht dazu. Die Kinder wollten unbedingt einmal wieder das: *klick*

20131011-222730.jpg

Tramezzini mit Thunfisch
Zutaten:
2 Scheiben Tramezzini Brot
1/2 rote Paprikaschote
2 EL Mayonnaise
2 EL Zitronensaft frisch gepresst
1 EL Olivenöl extra vergine
Salz, Pfeffer
1/2 Dose Thunfisch in Öl

Zubereitung:
Paprika vierteln putzen entkernen und waschen. Die Haut mit einem Sparschäler abziehen und die Paprika in feine Würfel schneiden. Mayonnaise mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer glatt rühren und mit den Paprikawürfeln vermischen. Thunfisch abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen.
Die Creme auf die Brotscheiben streichen, den Thunfisch darauf verteilen. Die Scheiben zu festen Rollen formen und Fest in Alufolie wickeln. Bis zum Servieren kühlen.

20131011-223454.jpg

Tramezzini mit Ei
Zutaten:
2 Scheiben Tramezzini Brot
1/2 Packung Frischkäse
2 hartgekochte Eier
Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Für die Fülle die Eier in kleine Würfel schneiden. Mit dem Frischkäse vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben noch frische Petersilie dazugeben.
Die Füllung auf das Brot streichen und zusammenrollen.
In ein Stück Folie wickeln und gut 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen, sonst lassen sich die Röllchen nicht gut schneiden. Dann in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und anrichten.

20131011-224304.jpg

Antipasti-Salat
Zutaten:
1 rote Paprikaschote
1 Aubergine
1 Zucchini
2 Möhren
5 EL Öl
5 TL Zucker
5 EL Balsamico

Zubereitung:
Paprika vierteln, mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech geben. Im heißen Ofen (E-Herd 200) ca. 10 Minuten garen. Herausnehmen und mit feuchtem Tuch bedeckt abkühlen lassen. Dann die Haut abziehen.
Aubergine in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Zucchini in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Möhren halbieren.
Auberginen abspülen, trocken tupfen und in 1 EL heißem Öl ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Mit Pfeffer würzen, mit 1 TL Zucker bestreuen und karamellisieren. Mit 1 EL Essig ablöschen. Herausnehmen.
Pfanne säubern. Restliches Gemüse salzen und pfeffern. Portionsweise im übrigen Rapsöl braten. Mit Zucker karamellisieren und mit Essig ablöschen. Antipasti auf einer großen Platte anrichten.

20131011-225109.jpg