RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Blechkuchen

Grieß-Schoko-Schnittchen

Veröffentlicht am

Vor über zehn Jahren brachte mir eine Schülerin ein Stück Kuchen mit in die Schule. Oh mein Gott! War der vielleicht lecker… Natürlich wollte ich das Rezept haben.

Als mir das Mädel am nächsten Schultag das Rezept überreicht hat, war ich ziemlich erstaunt, denn ich dachte ich hätte am Vortag einen Kuchen mit Marzipan probiert. Aber auf der Zutatenliste war keines zu finden. Zuerst dachte ich, mein heiß geliebtes Marzipan wurde vielleicht vergessen, aber dem war nicht so. Die Masse auf dem Blechkuchen bestand aus Butter, Grieß, Puderzucker und Bittermandelöl. Hm… 🙂

Am Wochenende habe ich dieses Rezept einmal wieder ausgegraben, den Kuchen nachgebacken und daraus kleine Squares geschnitten.

20130916-211109.jpg

Zutaten
Für den Teig
250 g Butter
250 g Zucker
4 Eier
1 Pck. Vanillezucker
1 Becher Sahne
250 g Mehl
3 EL Kakao
1/2 Pck. Backpulver

Für den Belag
200 g Grieß
250 g Butter
200 g Puderzucker
3 EL Rum
1 Fl. Bittermandelöl
200 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver dazugeben und am Schluss die Sahne dazugeben und zu einem glatten Rührteig verarbeiten.

Den Teig auf das Blech streichen und ca. 30 Minuten backen lassen.

Den Kuchen auskühlen lassen. Inzwischen den Belag zubereiten. Dazu die Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Grieß und Puderzucker unterrühren und mit Rum und Bittermandelöl abschmecken.

Den Belag auf den Kuchen streichen und mit Kuvertüre überziehen.

20130916-212106.jpg

Advertisements

Blogevent: Ein Backbuch auf Reisen

Veröffentlicht am

Momentan liebe ich es abends, gemütlich auf der Couch liegend, durch Food-Blogs zu stöbern.
Da ich mit meinem Blog ja eigentlich noch in den Kinderschuhen stecke, kann ich mir so immer neue Anregungen und Tipps holen.
Am Samstag landete ich durch Zufall auf Rebeccas feuchtfröhlichen Blog und war gleich von ihrer Aktion „Ein Backbuch erobert die Republik“ begeistert.

Um was geht’s?
Rebecca schickt ein Backbuch auf die Reise. Im Backbuch findet man 36 Rezepte. Jeder, der das Buch bekommt bäckt, fotografiert und bloggt seinen Kuchen und schickt das Buch wieder auf die Reise.
So wird das komplette Buch „durch gebacken“.
Laut Zeitplan bin ich im Dezember an der Reihe. Ich bin schon sehr auf die Resultate und Posts gespannt. (Und vor allem auch auf das Rezept, das im Dezember noch für mich übrig ist.)

Man darf gespannt sein… 😉

Hefekuchen mit Streusel

Veröffentlicht am

Die Ferien sind fast vorbei… Schnief… Ich hatte mir viel vorgenommen, einiges musste ich verschieben, aber ein bisschen was konnte ich von meiner To-Do-Liste streichen. Dazu gehört die „Umorganisation“ in meiner Küche. Ich habe Platz für meine Unmengen an Backformen geschaffen und meine Back-Dekosachen neu geordnet. Eigentlich hätte ich gerne dieses tolle Teil, aber der Preis ist dann doch eher abschreckend. So habe ich mir bei Ebay einen Rollwagen mit Schubladen ersteigert und Zuckerperlen und Co darin einsortiert.

20130215-212335.jpg

À propos Backformen… Vor kurzem stöberte ich durch ein Haushaltswarengeschäft und dort waren die Backformen in Apfelform von Kaiser um die Hälfte reduziert. Ich konnte natürlich nicht nein sagen. 😉 Momentan gibt es auch ähnliche Formen bei Tchibo zu kaufen. Diese neue Form musste natürlich getestet werden und ich habe meinen Lieblings-Hefe-Streusel-Kuchen darin gebacken. Den Kuchen kann man nach belieben belegen. Mir schmeckt er am Besten mit Apfel- oder Zwetschgenbelag.

Zutaten (für ein ganzes Blech):
Hefeteig:
500 g Mehl
1 Pck. Trockenbackhefe
75 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
50 g weiche Butter
350 ml Milch
1 Pck. Hefeteig Garant

Streusel
200 g Mehl
1/2 TL Zimt
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g weiche Butter

Zubereitung:
Ich erwärme immer die Milch in einem kleinenTopf und gebe die Butter und die Hefe dazu. So lange rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Aber bitte nicht zu heiß werden lassen. Die übrigen Zutaten warten derweilen in einer größeren Schüssel. Die Milch-Butter-Mischung mit in die große Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
Den Hefeteig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ausrollen und belegen.

Aus den restlichen Zutaten die Streusel herstellen und auf dem Kuchen verteilen.

Bei 175 Grad ca. 35 Minuten backen.

20130215-213935.jpg

Die Paula ist ne Kuh… Kuhflecken-Kuchen

Veröffentlicht am

Letzte Woche gab es mal wieder einen Blechkuchen. Schön viel Kuchen für eine 5-köpfige Familie. 😉

Durch die Puddingflecken erinnert er doch sehr an das berühmte Kinderdessert aus der Fernsehwerbung.

20130119-205033.jpg

Zutaten:
1 Päckchen Puddingpulver Schoko
3 EL Zucker + 200 g Zucker
1/2 l Milch
200 g weiche Butter
1 Pck. Vanillezucker
4 Eier
300 g Mehl
3 TL Backpulver
5-6 EL Vanillejoghurt
Etwas Kuvertüre

Zubereitung:
Pudding nach Packungsanweisung zubereiten. In eine Schüssel füllen. Folie direkt auf den Pudding legen. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen.
Butter mit Vanillezucker und Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Joghurt unterrühren. Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Blech verstreichen. Teig in Abständen mit einem Löffel eindrücken und anschließend Pudding hineingeben.
Im vorgeheizten Backofen (175 Grad) ca. 25 Minuten backen. Kuchen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Kuvertüre schmelzen und mit einem Löffel über den Kuchen laufen lassen.

Käsekuchen mit Pflaumen

Veröffentlicht am

20120813-103430.jpg

Die Pflaumenzeit ist da. Ich liebe Zwetschgenkuchen!

Am Wochenende habe ich aber keinen herkömmlichen Zwetschgenkuchen gebacken, sondern diese Variation davon…

Zutaten:
100 ml Milch
300 g Mehl
1/2 Pck. Trockenbackhefe
250 g + 6 EL Zucker
Salz
50 g weiche Butter
9 Eier
1 kg Pflaumen
1 kg Magerquark
500 g Doppelrahmfrischkäse
2 Pck. Vanillezucker
3 EL Zitronensaft
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
2 TL Zimt

Zubereitung:
1. Milch erwärmen. Mehl, Hefe, 3 EL Zucker und 1 Prise Salz mischen. Butter und 1 Ei zugeben. Milch unterrühren. Hefeteig ca. 8 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zugedeckt ca. 45 Minuten am warmen Ort gehen lassen.

2. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. 8 Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Quark, Frischkäse, 250 g Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz, Zitronensaft und -schale glatt rühren. Eischnee unterheben.

3. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen. Teig kurz durchkneten, auf dem Blech ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. 3 EL Zucker und Zimt mischen. 2,5 EL der Mischung auf den Teig streuen. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 Grad/Umluft: 150 Grad).

4. Käsematte auf den Teig verteilen. Pflaumen darauf geben und restlichen Zimtzucker darüberstreuen. Im heißen Ofen ca. 35 Minuten Backen. Kuchen im ausgeschalteten Ofen ca. 30 Minuten ruhen lassen.